Basilikamusik an St. Ida Herzfeld

Die Sauer-Orgel in der

St. Ida Wallfahrtsbasilika

 

Der Einweihungsgottesdienst der Sauer-Orgel auf der Westempore fand
am Fest Winter-Ida, dem 26. November 2002, statt.

 

 

Die Orgel, Foto: M. Schomacher
Die Orgel, Foto: M. Schomacher
Blick zum Altarraum
Blick zum Altarraum
Der Spieltisch
Der Spieltisch

 

Disposition der Sauer-Orgel in der
Wallfahrtsbasilika St. Ida Herzfeld

Hauptwerk (I)



Pedalwerk


1 Prinzipal

16´


16 Prinzipal

16´

2 Octave


17 Violon

16´

3 Gemshorn


18 Subbass

16´

4 Rohrflöte


19 Quinte

10 2/3´

5 Viola di Gamba


20 Octave

6 Octave


21 Pommer

7 Blockflöte


22 Violoncello

8 Quinte

2 2/3´


23 Octave

9 Octave


24 Posaune

16´

10 Kornett III


25 Trompete

11 Mixtur 5fach


26 Clairon

12 Trompete


27 III-P


13 Tremulant



28 II-P


14 III-II



29 I-P


15 II-I






Positiv (II)



Schwellwerk (III)


30 Gedeckt


41 Bordun

16´

31 Quintadena


42 Geigenprinzipal

32 Prinzipal


43 Holzflöte

33 Rohrflöte


44 Salicional

34 Blockflöte


45 Vox céleste

35 Largiot

1 1/3´


46 Prinzipal

36 Sesquialtera 2fach

2 2/3´
+ 1 3/5´


47 Flauto traverso

37 Octävlein


48 Nasard

2 2/3´

38 Cymbel

2/3´


49 Octavin

39 Krummhorn


50 Terz

1 3/5´

Tremulant



51 Mixtur 4fach

1 1/3´

40 III-II

52 Basson

16´




53 Tromp. Harmonique




54 Hautbois




55 Tremulant


Die Orgel verfügt über 3 freie Kombinationen
sowie Handregisterund besitzt eine Walze.