Herzlich Willkommen auf der Homepage der 

Katholische Pfarrgemeinde

St. Ida in Herzfeld und Lippborg


 

 

In dieser Woche begrüßen wir folgende Pilgergruppen:

 

Am Freitag, 24.02.2017 begrüßen wir eine private Pilgergruppe.

 

 

Wir  heißen alle Wallfahrer am Grab der Hl. Ida herzlich willkommen.

 

 




Friedensgruß in der kalten Jahreszeit
(JK) Für viele Gottesdienstbesucher ist der Friedensgruß ein wichtiger Bestandteil der heiligen Messe, in dem die Gemeinschaft zum Ausdruck kommt. Nun bin ich darauf angesprochen worden, dass vor allem jetzt in der kalten Jahreszeit bei einigen Gemeindemitgliedern aber die Sorge besteht, sich mit einer Erkältung anzustecken bzw. ihre Erkrankung weiterzugeben, wenn sie anderen die Hand geben. Im Messbuch heißt es zum Friedensgruß: „Der Diakon oder der Priester kann dazu auffordern, in einer den örtlichen Gegebenheiten entsprechenden Weise einander die Bereitschaft zu Frieden und Versöhnung zu bekunden.“ Hierzulande besteht der Friedensgruß üblicherweise darin, sich die Hand zu reichen. Jeder
Gottesdienstbesucher mag sich aber völlig frei fühlen, dem Nachbarn durch eine andere Geste, bspw. durch ein freundliches Zunicken, den Frieden zu wünschen.
Wichtig scheint mir dabei, nicht vorrangig auf die äußere Form zu achten, sondern auf die innere Gesinnung: Von Christus geht der Friede aus, den er uns schenkt, und wir zeigen unsere Bereitschaft, ihn anzunehmen und weiterzugeben.


Gesangbuchtausch
Wenn Sie am Karnevalswochenende (25./26.02.2017) die Kirche betreten, dann wundern Sie sich nicht: Die katholischen und evangelischen Kirchengemeinden Lippetals tauschen für einen Sonntag ihre Gesangbücher!
Schon seit Jahrzehnten weist ja ein kleines „ö“ in unseren Gebetbüchern darauf hin, dass wir viele Lieder gemeinsam haben. So geht nun unser „Gotteslob“ auf Reisen und wird für die evangelischen Gottesdienste verwendet. Wir werden die Lieder in unseren heiligen Messen aus dem „EGB“, dem „Evangelischen Gesangbuch“ singen. Seien Sie sicher: Das ist einfacher, als man zunächst denken mag …


Lego-Ostergarten in Lippborg

 

In der Zeit vom 21. März bis 02. April 2017 wird in der Ss. Cornelius und Cyprianus-Kirche in Lippborg ein „Ostergarten“ aus Legosteinen und
Legofiguren ausgestellt, der die Geschichte Jesu und seiner letzten Tage zwischen Palmsonntag und Ostern an mehreren Stationen erlebbar werden lässt.
Gruppen unserer Gemeinden, sowie Kindergärten und Schulen können in diesem Zeitraum zu bestimmten Terminen den Ostergarten besuchen und Führungen buchen. Zu Terminvereinbarungen können Sie ab sofort Kontakt zu Pastoralreferentin Stefanie Stappert aufnehmen.
Für die Führungen und die Betreuung des Lego-Ostergartens werden noch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesucht, die entweder morgens, mittags oder nachmittags die angemeldeten Gruppen durch den Ostergarten führen und einzelne Stationen erläutern. Für alle Interessierten gibt es dazu am Montag, den 13. Februar nach der Abendmesse gegen 19:15 Uhr in der Ss. Cornelius und Cyprianus Kirche in Lippborg nähere Informationen und eine erste Einführung.
Wenn Sie Interesse haben und mitwirken möchten, melden Sie sich gerne bei Pastoralreferentin Stefanie Stappert unter 02923-9729275 oder stappert@bistum-muenster.de

 

Foto: JUPA Paderborn, Ostergarten 2016 in St. Walburga Werl


kfd`s Lippetal
Die kfd´s Lippetal laden ein zum Aschermittwoch der Frauen am Mittwoch, 1. März 2017 im Haus Idenrast in Herzfeld.

Das Thema lautet: „Kehrt um zu mir von ganzem Herzen“. Begonnen wird um 16.00 Uhr mit einem Stehkaffee, danach ist Einführung und Vorstellung der Workshops. Zum Abschluss wird um 18.30 Uhr gemeinsam der Gottesdienst in der St.-Ida-Basilika besucht. Es ist keine Anmeldung nötig.

Das genaue Programm liegt in den Kirchen zum Mitnehmen aus.


Geistliche Abendmusik - Vom toten zum lebenden Holz
Am 1. Fastensonntag, den 05.03.17 findet um 17 Uhr die nächste Geistliche Abendmusik in der Ida-Basilika statt. Passend zu Beginn der Fastenzeit geht es thematisch um sieben Stationen Jesu von seiner Verurteilung bis zur Auferweckung. Anni und Paul Strumann haben im vergangenen Jahr einen Kreuzweg mit eben diesen sieben Stationen künstlerisch gestaltet: Jesus wird zum Tode verurteilt, Jesus fällt unter dem Kreuz, Jesus begegnet den weinenden Frauen, Simon von Cyrene hilft Jesus das Kreuz tagen, Jesus stirbt am Kreuz, Jesus wird vom Kreuz abgenommen und in den Schoß seiner Mutter gelegt und Jesus wird von den Toten auferweckt. Die Quiltmotive über Fotoleinwand wurden nach eigenen Ideen realisiert. Die sieben Stationen stehen während der Abendmusik auf den Stufen vor dem Vierungsaltar, so dass sie zur Betrachtung einladen. Jeder einzelnen Station wird in der Abendmusik musikalisch durch Orgelimprovisationen nachgespürt. Hinzu kommen Texte und Gebete aus der Feder von Paul Strumann sowie Wechselgesänge und Lieder mit allen Anwesenden von Kantor Jörg Bücker an der Orgel. Jede Station erfährt so eine individuelle Betrachtung und einen musikalischen Raum zur Entfaltung. Der Kreuzweg wird über die Abendmusik hinaus während der gesamten Fastenzeit in der Basilika ausgestellt sein und zur Betrachtung einladen. Der Eintritt zur Abendmusik ist wie immer frei!


Vom toten zum lebenden Holz

 

Wir laden ein zu einer besonderen Kreuzwegbetrachtung oder Kreuzwegandacht.

Der von Anni und Paul Strumann aus Lippetal-Herzfeld 2016 geschaffene Kreuzweg - bestehend aus sieben Stationen - mit Quiltmotiven auf Fotoleinwand steht in der Zeit vom 1. Fastensonntag bis Ostern in der St. Ida-Basilika in Lippetal-Herzfeld (täglich von 8:00 bis 18:00 Uhr).

Texte zur Meditation und zum Gebet, bei denen auch aktuelle Fragen und Probleme einbezogen wurden, stehen zur Verfügung.

 

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an das

Ida-Büro "Alte Post", Tel. 02923-508 -

stida.herzfeld@bistum-muenster.de oder an

Anni und Paul Strumann, Tel. 02923-1049 - pstrumann@googlemail.com

 

1. Station: Jesus wird zum Tode verurteilt


Exerzitien im Alltag
„Steh auf und iss! Sonst ist der Weg zu weit für dich.“ (1 Kön 19,7)
Nicht wenige Menschen nehmen die Fastenzeit zum Anlass, etwas anders zu machen als sonst: Man nimmt sich vor, weniger zu essen oder weniger fernzusehen – aber wie wäre es, nicht nur „Weniger“, sondern auch „Mehr“ zu sagen? Die Exerzitien im Alltag wollen eine Möglichkeit anbieten, sich ganz
bewußt Zeit zu nehmen, Gott im Alltag zu suchen – und zu finden.
Für die Exerzitien im Alltag benötigen Sie ...
- Bereitschaft und Entschlossenheit, sich vier Wochen lang auf einen Weg mit Gott einzulassen.
- jeden Tag ungefähr eine halbe Stunde Zeit. Dabei bestimmen Sie selbst, wann Sie sich diese

  Zeit der Stille nehmen.
Die Exerzitien im Alltag ...
- dauern vom 12. März bis zum 9. April 2017.
- beginnen mit einem ersten Treffen am Mittwoch, den 8. März 2017 um 20.00 Uhr in der Krypta

  der St. Ida-Basilika.
- werden von Pastor Jochen Kosmann begleitet.
In den Exerzitien im Alltag ...
- treffen wir uns wöchentlich immer mittwochs um 20 Uhr zu einem Austausch in der Gruppe.
- erhalten Sie bei diesen Treffen jeweils neue Impulse für die kommende Woche.
- sollten Sie sich täglich Zeit nehmen, sich mit dem Tagesimpuls auseinanderzusetzen.
Eingeladen sind ...
- alle, die Lust haben, dem Wirken Gottes in ihrem Leben auf die Spur zu kommen.
- alle, unabhängig von Beruf und Alter.


Für die Planung der Exerzitien im Alltag ist eine Voranmeldung im Pfarrbüro Herzfeld

(Tel. 02923 - 508, stida-herzfeld@bistum-muenster.de) erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie bei Pastor Kosmann

(Tel. 02923-9729036, kosmann-j@bistum-muenster.de)


Katholikentag in Münster

 

Vom 9. bis 13. Mai 2018 findet in Münster der 101. Deutsche Katholikentag unter dem Motto „Suche Frieden“ statt.

Die Vorfreude bei allen, die den Katholikentag mit vorbereiten, wächst. Wir alle freuen uns schon sehr darauf, viele Menschen aus ganz Deutschland und der Welt in Münster willkommenheißen zu dürfen.
Ein Jahr zuvor, ab dem 13. Mai 2017, soll auch die Vorbereitung und
Einstimmung der Menschen in unserem Bistum Münster auf den Katholikentag beginnen. Mit einem fröhlichen und bunten Fest unter dem Titel „AufKLANG – Suche Frieden“ geben wir den Startschuss für das Vorbereitungsjahr. Diesen Tag möchten wir mit möglichst vielen Menschen feiern.
Ab 13.30 Uhr lädt die Domstadt zu einem musikalischen Spaziergang ein und präsentiert sich von ihrer klingenden Seite. Auf zentralen Plätzen der Stadt zeigen Musikgruppen jeglicher Art ihr Können. Klänge und Gesänge stimmen die Besucher ein auf den Katholikentag.
Ab 17 Uhr findet im Dom ein Wortgottesdienst mit unserem Bischof Dr. Felix Genn statt, zu dem alle herzlich eingeladen sind. Im Anschluss wird es auf dem Domplatz gemütlich: Mit einem „Fest der Begegnung“ klingt der Tag aus.


Liebe Schwestern und Brüder in Lippetal!
Das immer noch "junge Jahr 2017" hat eine ganz besondere Prägung. 1517 - also vor fünf Jahrhunderten - begann mit den Gedanken Martin Luthers in Deutschland die Reformation. Dieses Ereignis wird heute von evangelischen und katholischen Christen nicht mehr "gegeneinander gefeiert", sondern im gemeinsamen Blick auf den versöhnenden und einheitsstiftenden Herrn Jesus Christus begangen. Bei einem Vorbereitungtreffen in Oestinghausen brachte das Pfarrer Werner Vedder aus Dinker (in Lippetal zuständig für Hultrop-Heintrop-Büninghausen und Lippborg) mit folgenden Worten passend auf den Punkt:

"Die Vorwürfe von damals treffen nicht mehr den Partner von heute!"

Als "Partner von heute" werden auch wir in Lippetal gemeinsam 2017 als Ökumenisches Christusjahr gestalten. Hierzu wurden in den vergangenen Tagen die Flyer mit dem Programm verteilt, die auch noch weiterhin in den Schriftenständen unserer Kirchen und Kapellen in Lippetal zu finden sind.
Ihre Pastöre Pfarrer Gerhard Best und Pfarrer Jochen Kosmann


Kinderbibeltage 2017 

 

Für die Kinderbibeltage 2017 wurde bereits mit ersten Vorbereitungen begonnen. Alles soll unter dem Motto „Noah und seine Arche“ stehen. An verschiedenen Stationen sollen die Kinder Gelegenheit haben, sich mit der Bibelstelle kreativ auseinander zusetzen. Damit dies am Kinderbibeltag, der dieses Jahr am 11.März stattfindet, auch gelingt, werden noch einige helfende Hände und Unterstützung benötigt. Herzlich eingeladen sind daher alle, die ein Projekt leiten möchten.

 

Das Kinderbibeltagsteam mit Claudia Kerkhoff und Britta Göbel freut sich auf rege Teilnahme! Kontakt darf auch gern unter orgateam.kinderbibeltage@gmx.de aufgenommen werden.


Weihnachtsmitsingkonzert

Großes Weihnachtskonzert der Chöre am vergangenen Sonntag um 17 Uhr

 

Download
Großes Weihnachtskonzert der Chöre am Sonntag, 08.01.2017 um 17 Uhr
2017-01-08 - Programm Großes Weihnachtsk
Adobe Acrobat Dokument 702.7 KB




Download
Hier können Sie den am 2. Oktober 2016 vorgestellten Pastoralplan für die Katholischen Kirchengemeinden in Lippetal einsehen und lesen.
2016.10.02_Pastoralplan.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB


Auf dem Weg zur Taufe


Die Geburt eines Kindes ist eine Lebenswende. Sie verändert Beziehungen, bisherige
Rollen und Positionen, Einstellungen und Lebenspläne, und das für längere Zeit. Als Mütter und Väter begleiten Sie Ihr Kind.


Sie entscheiden auch, ob Ihr Kind das Sakrament der Taufe empfangen soll. Vielleicht ist es für Sie selbstverständlich und klar, Ihr Kind taufen zu lassen. Viele Eltern sind sich jedoch nicht so sicher: In dieser Situation möchten wir Ihnen helfen.


Geleitet wird das Seminar von Eltern, die selbst ein Kind zur Taufe getragen haben.

Das Taufseminar wendet sich an: Mütter und Väter - Zukünftige Eltern - Paten und Patinnen - Interessierte Erwachsene.

 

Folgende Termine sind 2017 geplant:

      - 03./04.02.2017 Herzfeld im Haus Idenrast

      - 19./20.05.2017 Hultrop im Bischof-Finnemann-Haus (altes Pfarrhaus)

      - 01./02.09.2017 Lippborg im Pfarrheim

      - 24./25.11.2017 Oestinghausen im Haus am Turm

      Freitags jeweils 20.00 – 21.30 Uhr, samstags 14.00 – 16.00 Uhr.

 Eine Kinderbetreuung ist nach Absprache möglich.

 Anmeldung bitte in einem der Pfarrbüros.


Download
Tauftermine 2017 in St. Ida - 1. Halbjahr
Tauftermine 2017 - St. Ida - 1. Halbjahr
Adobe Acrobat Dokument 316.0 KB
Download
Info-Flyer Taufseminar
Taufseminar 2016 Flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1'001.0 KB
Download
Taufseminar Einleger 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 182.4 KB