Herzlich Willkommen auf der Homepage der 

Katholische Pfarrgemeinde

St. Ida in Herzfeld und Lippborg


 

 In dieser Woche begrüßen wir folgende Pilgergruppen:

 

 

 

Wir heißen alle Pilger am Grab der Heiligen Ida herzlich willkommen.



Vorösterliche Bußzeit
Am Aschermittwoch beginnt die Fastenzeit, die Zeit der Vorbereitung auf Ostern, die heiligen vierzig Tage. Der Empfang des Aschekreuzes ist ein äußeres Zeichen unserer Bereitschaft, Vergängliches vom Bleibenden zu unterscheiden und die richtigen Prioritäten zu setzen. Beten, Verzichten und Teilen sind dabei die klassischen Vorgaben. Dabei muss jeder seinen ganz persönlichen Weg nach Ostern hin finden. Der Aschermittwoch ist strenger Fast und Abstinenztag. Für die Fastenzeit liegt in den Kirchen ein Flyer bereit, der über die gesamten Angebote während der österlichen Bußzeit in Lippetal informiert.
Wir wünschen allen Gläubigen eine gesegnete Zeit!

Download
Termine und Angebote St. Ida in Herzfeld und Lippborg
2016 St. Ida Termine Fastenzeit und Oste
Adobe Acrobat Dokument [1.2 MB]
Download
Termine und Angebote in Jesus Christus Lippetal
2016 Jesus Christus Termine Fastenzeit u
Adobe Acrobat Dokument [1.2 MB]

kfd - Frauen.Macht.Zukunft.
Die kfd´s Lippetal laden ein zum Aschermittwoch der Frauen am 10. Februar 2016 im Haus am Turm in Oestinghausen. Das Thema lautet:

„Die Tür steht offen – Auch für Dich! Die Fastenzeit, das Jahr der Barmherzigkeit und ICH!“
Begonnen wird um 16.00 Uhr mit einem Stehkaffee, danach ist die Einführung ins Thema und es beginnt die Gruppenarbeit. Zum Abschluss wird um 19.00 Uhr gemeinsam der Gottesdienst in der St. Stephanus- Kirche in Oestinghausen besucht. Keine Anmeldung nötig.
Die Lippborger Frauen fahren in Fahrgemeinschaften um 15.45 Uhr ab Pfarrheim, Ilmerweg.


Ganz bei Trost“ - Exerzitien im Alltag in der Fastenzeit

Gute Worte anderer Menschen lassen uns aufleben! Was für Menschenworte gilt, gilt für Worte Gottes im Besonderen. In den Exerzitien 2016 sind es Gottes Worte, die wir wirken lassen – Worte aus dem Buch Jesaja, dem „Trostbuch für Israel“. Es sind Worte, die dem Volk Israel zugesprochen sind und Trost geben wollen, aber ebenso uns Menschen heute. Gottes Wort in unserem Leben wirken zu lassen, uns Trost zusprechen zu lassen, dazu wollen die Exerzitien 2016 beitragen.
Jede und jeder kann teilnehmen! Nötig ist die Bereitschaft für eine tägliche Zeit des Betens und der Besinnung für sich selbst (ca. 30 Minuten) und ein wöchentliches gemeinsames Treffen mit  Erfahrungsaustausch, Gebet und Stille.
„Ganz bei Trost“ - Exerzitien im Alltag beginnen am Donnerstag, den 11. Februar 2016 um 20:00 Uhr mit einem Informations- und Einführungsabend. Für jene, die sich zur Teilnahme entschließen sind folgende Termine für Gruppentreffen vorgesehen:

18.2. / 25.2. / 3.3. /10.3. und 17.3. jeweils um 20.00 Uhr im Pfarrheim Ilmerweg 5, Lippborg.

Der Unkostenbeitrag für die Materialien beträgt 5,- EUR.Anmeldungen bei Pastoralreferentin Wiebke Buchholz, Tel: 02923-9729275, Email: buchholz-w@bistum-muenster.de


Hospizgruppe Lippetal
Die Hospizgruppe lädt ein zum Thema: „Wie eine Patientenverfügung erstellt werden kann“. Der Seminarabend mit Till Quadflieg, Koordinator der Hospizbewegung findet am Donnerstag, 25.02.2016 im Franziskussaal am St. Ida-Stift, Nordwalder Str. 15, Lippetal-Hovestadt, statt. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Anmeldungen bei den Ansprechpartnerinnen: Ilona Degen, Tel. 02527/8703 und Elisabeth Klünder, Tel. 02923/7250.


 

Jahr der Barmherzigkeit

 

Papst Franziskus hat die Feier eines außerordentlichen Heiligen Jahres angekündigt. Dieses „Jubiläum der Barmherzigkeit“ beginnt am 8. Dezember 2015 (geanu 50 Jahre nach Abschluss des II. Vatikanischen Konzils) mit der Öffnung der Heiligen Pforte im Petersdom und endet am 20. November 2016 mit dem Christkönigssonntag.

Abend der Barmherzigkeit
50 Jahre nach Abschluss des zweiten vatikanischen Konzils hat Papst Franziskus am 8. Dezember 2015 das Jahr der Barmherzigkeit ausgerufen und uns Christen und Christinnen damit eingeladen den Blick
auf die eigene Barmherzigkeit zu richten. Und dies in zweierlei Sicht:
Wo sehne ich mich nach Gottes barmherziger Zuwendung und Liebe und wo habe ich den Auftrag, barmherzig und liebevoll zu handeln?
Diesen Fragen und diesem Sehnen nachzugehen, dazu laden wir am Abend der Barmherzigkeit ein.
Am Freitag (26.02.) von 19.00 – 21.00 Uhr öffnet die St. Ida-Basilika in Lippetal-Herzfeld ihre Türen. In meditativer Atmosphäre können Sie innehalten, sich in der Kirche aufhalten, eine Kerze entzünden, beten, ruhig werden und Ihrer Sehnsucht nachspüren. Der Abend der Barmherzigkeit ist ein offenes Angebot. Jede und jeder möge beginnen, wann sie / er mag und bleiben so lange sie / er mag.
Es besteht die Möglichkeit zu Gesprächen bei den Seelsorgerinnen und Seelsorgern des pastoralen Raumes und zu Beichtgesprächen bei den Priestern. Gerne werden wir Ihnen einen persönlichen Segen
zusprechen. Der Abend schließt um 21.00 Uhr mit einem gemeinsamen Nachtgebet.
Regina Feijão, Gemeindereferentin in der Pfarrei Jesus Christus Lippetal


Kinderbibeltage in Lippborg
Noch Mitarbeiter gesucht!
Vom 19.-21.02.2016 finden in Lippborg die 17. Kinderbibeltage unter dem Motto: „Haus auf Fels gebaut!“ statt.

Wem es Spaß macht, mit Kindern zu arbeiten, zu singen, zu basteln und zu spielen und wer gern in einem Team zusammenarbeitet, erfüllt genau die richtigen Kriterien für eine Mitarbeit.
Bei den Kinderbibeltagen wird immer ein biblisches Thema behandelt und in verschiedenen Gruppen und Workshops kreativ umgesetzt. Wer sich angesprochen fühlt oder mehr erfahren möchte, melde sich
bitte in der Kita St. Marien, Lippborg, Tel. 02527/692 oder kita.stmarien-lippborg@bistum-muenster.de .
Beginn der Kinderbibeltage ist am Freitag (19.02.) um 15.00 Uhr in der Lippborger Kirche. Die Workshops finden in der Schule statt und ein leckeres Mittagessen gibt es am Samstag im Pfarrheim Lippborg.
Der Abschlussgottesdienst ist am Sonntag (21.02.) um 10.30 Uhr in der Kirche. Das Hochamt um 9.00 Uhr fällt aus.


 

Kinderbibeltage 2016 in Herzfeld fallen aus

 

In den vergangenen Jahren waren die „Kinderbibeltage“ in Herzfeld
für viele eine liebgewonnene Tradition geworden. Allein im Jahr 2015
nahmen rund 220 Kinder an dieser ökumenisch verantworteten Ver
anstaltung teil. Das ehrenamtliche Organisationsteam konnte dabei für die Planung und Durchführung stets auf eine große Zahl weiterer helfender Hände vertrauen. Als sich nach einem ersten Aufruf jedoch
nur wenige Herzfelder zur Mithilfe für die Kinderbibeltage im kommenden Jahr bereit erklärt hatten, wurde gemeinsam mit den Pfarrern der evangelischen und der katholischen Kirchengemeinde überlegt, die bisherige Form der Veranstaltung zu „verschlanken“.
Aber auch für dieses neue Konzept haben sich leider nicht genügend Helfer gemeldet, um sicher die Durchführung gewährleisten zu können. So wurde nun schweren Herzens der Entschluss gefasst, die
Kinderbibeltage im Jahr 2016 ausfallen zu lassen. Damit alle, die sich den geplanten Termin (Samstag, 20. Februar 2016) bereits fest notiert hatten, dies nicht vergeblich getan haben, wird an  jenem Tag um
14.30 Uhr auf jeden Fall ein ökumenischer Kindergottesdienst in der St. Ida-Basilika gefeiert. Daran schließt sich eine Begegnung in der ev. Dankeskapelle an. Das Organisationsteam hofft genau wie die beiden Pfarrer Ralph Frieling und Jochen Kosmann darauf, dass die Kinderbibeltage im Jahr 2017 wieder in größerem Rahmen stattfinden können.


Lippetaler Kleeblatt
Seit Mitte 2015 engagieren sich die Ehrenamtlichen des „Lippetaler Kleeblatts“ für die Senioren in den elf Dörfern der Gemeinde Lippetal. Diese Einsätze werden regelmäßig bei den Treffen des Koordinierungsteams besprochen. Dabei wurde nun schweren Herzens ein Beschluss gefasst: Fahrten zum Arzt sind ab sofort nur noch innerhalb der Gemeinde Lippetal möglich. Projektkoordinatorin Claudia Wetter begründet im Namen des „Kleeblatts“: „Fahrten zu Ärzten
außerhalb der Gemeinde Lippetal führen das rein ehrenamtlich laufende Projekt an seine Grenzen. Das haben die zurückliegenden Wochen gezeigt. Fahrten z. B. nach Beckum oder Ahlen nahmen zum
Teil mehrere Stunden in Anspruch und sind im Rahmen rein ehrenamtlichen Engagements leider nicht leistbar.“


„Lange saßen sie dort und hatten es schwer, doch sie hatten es gemeinsam schwer, und das war ein Trost. Leicht war es trotzdem nicht.“ (Astrid Lindgren)

 

Trauergruppe 2016

Durch den Tod eines geliebten Menschen gerät das eigene Leben aus der Bahn. Nichts scheint mehr zu sein wie zuvor und vieles gerät in ein Ungleichgewicht. Trauer braucht Raum und Zeit, braucht Erlaubnis und Bestätigung. Die Erfahrung zeigt auch, dass Trauernden ein Kreis Gleichbetroffener gut tun kann, in dem sie sich austauschen und gegenseitig unterstützen können.

Ab dem 5. Januar 2016 laden wir zu einer Trauergruppe ein. In geschützter Atmosphäre können sich die Teilnehmenden über ihre je eigene Trauer austauschen. Ziel ist es, die Trauernden über einen Zeitraum von 8 Abenden, in einem vierzehn tägigen Rhythmus, zu begleiten und zu stützen, um sie zu befähigen, ihren je eigenen Trauerweg zu gehen, damit neue Lebenskraft wieder wachsen kann. Der Tod des geliebten Menschen kann einige Monate aber auch Jahre zurück liegen.

Die Trauergruppe findet im alten Pfarrhaus in Hultrop statt. Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Plätze begrenzt. Die Abende bauen auf einander auf, so dass eine durchgängige Teilnahme sinnvoll ist.

Termine:

Dienstags von 19 Uhr bis 21 Uhr,

5. und 19. Januar,  2. und 16. Februar, 1., 15. und 29. März, 12. April 2016

Träger dieser Maßnahme sind die Pfarrei Jesus Christus Lippetal und die Pfarrei St. Ida in Herzfeld und Lippborg.

Die Teilnahme ist nicht an eine Konfession gebunden.

Kosten: 10 Euro Teilnahmegebühr, die am ersten Abend entrichtet werden kann.
Anmeldungen nehmen die Referentinnen entgegen:
Hildegard Giepen, Trauerbegleiterin in Ausbildung, Tel.: 02923-7951;

Stefanie Rosenwick, Gemeindereferentin, Trauerbegleiterin, Tel.: 02923-9729315 oder 02521-18010.


S p i e l – C a f e

für Asylanten und Gemeindemitglieder

 

Damit das im Dezember begonnene Spielcafé für Alt und Jung, Zugezogene, Zugewanderte, Zufluchtsuchende und „UrLippetaler“ im Haus Idenrast in Herzfeld fortgeführt werden kann, wird weiterhin Unterstützung gesucht. Das Café soll montags in der Zeit von 15:00 bis 17:00 Uhr im Haus Idenrast – Raum Elisabeth – stattfinden.
Gesucht werden Interessenten, die sich als Team um die regelmäßige Organisation und Durchführung kümmern. Nähere Informationen gibt es unter 02923/7976 oder direkt montags vor Ort.

 


Arbeitskreis Asyl
Der Arbeitskreis Asyl sucht dringend Leute, die Fahrdienste über nehmen und ca. 7 Personen am Mittwoch und/oder Freitag von Lippborg nach Oestinghausen zum Haus am Turm fahren, wo in der
Zeit von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr ein Deutschkurs der VHS stattfindet. Interessierte Helfer und Helferinnen können sich ab dem 12. Oktober bei

Frau Guerrero Palma, Telefon 02527 – 919388 melden.
Arbeitskreis Asyl Lippetal und „Lippetaler für Flüchtlinge“
Zur Unterstützung von Asylbewerbern und Flüchtlingen bei Behördengängen, Arztbesuchen, in Situationen des täglichen Lebens oder auch zu Gesprächen werden hilfsbereite Mitmenschen gesucht.
Kontakt:
Für den Arbeitskreis Asyl Lippetal: Frau Irene Freimark-Zeuch Tel.: 0176-8350447
Für „Lippetaler für Flüchtlinge“: Frau Bianca Deichmann Tel.: 0176-22357214



Auf dem Weg zur Taufe


Die Geburt eines Kindes ist eine Lebenswende. Sie verändert Beziehungen, bisherige
Rollen und Positionen, Einstellungen und Lebenspläne, und das für längere Zeit. Als Mütter und Väter begleiten Sie Ihr Kind.


Sie entscheiden auch, ob Ihr Kind das Sakrament der Taufe empfangen soll. Vielleicht ist es für Sie selbstverständlich und klar, Ihr Kind taufen zu lassen. Viele Eltern sind sich jedoch nicht so sicher: In dieser Situation möchten wir Ihnen helfen.


Geleitet wird das Seminar von Eltern, die selbst ein Kind zur Taufe getragen haben.

Das Taufseminar wendet sich an: Mütter und Väter - Zukünftige Eltern - Paten und Patinnen - Interessierte Erwachsene.

 

Die Seminare finden 2016 statt am:

- 19./ 20. Februar in Hultrop im Pfarrhaus

- 22./ 23. April in Herzfeld im Haus Idenrast

- 24./25. Juni in Lippborg im Pfarrheim

- 23./24. September in Hovestadt im Haus Biele

- 18./19. November in Oestinghausen im Haus am Turm


Es findet statt freitags von 20 Uhr bis 21.30 Uhr und samstags von 14 Uhr bis 16.30 Uhr. Anmeldungen in allen Lippetaler Pfarrbüros bis eine Woche vor Seminarbeginn.

Download
Tauftermine 2016 in St. Ida
Tauftermine 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument [25.5 KB]
Download
Info-Flyer Taufseminar
Info-Flyer Taufseminar.pdf
Adobe Acrobat Dokument [2.1 MB]