Ida Logo
Ida Logo

 

 

Programm des Wallfahrtsjahres

und der  Ida-Festwoche 2020 unter

dem Motto:

 

„Ich bin da, wo du bist.“

 

Liebe Schwestern und Brüder,

liebe Pilgerinnen und Pilger!

 

Den Namen eines Menschen zu kennen, heißt nicht nur, etwas Persönliches über ihn zu wissen. Es bedeutet, mein Gegenüber vertraulich ansprechen zu können.

 

Das gilt in gleichem Maße auch für Gott: Er bleibt für uns Menschen nicht in namenloser Ferne. Im Alten Testament lesen wir, dass Gott sich Mose gegenüber im brennenden Dornbusch offenbart und dabei seinen Namen nennt. Üblicherweise wird der hebräische Gottesname in unseren Bibelausgaben übersetzt mit „Ich bin der Ich bin da“ oder „Ich bin der Ich bin“ (Ex 3,14). Das ist nicht einfach eine Aussage über einen Gott, der fern über allen Himmeln thront, sondern die Zusage Gottes, bei uns Menschen zu sein.

 

In einer anderen Übersetzung wird der Gottesname so ins Deutsche übertragen: „Ich bin da, wo du bist.“ Dieser Satz bildet dieses Jahr das Leitwort für die Wallfahrtssaison. Er transportiert die Zusage Gottes: „Ich bin da. Ich bin da für dich – was auch immer sein mag.“ Gott ist an unserer Seite, in den frohen Stunden, aber auch und erst recht dann, wenn wir in unserem Leben schwere Erlebnisse zu tragen haben, bspw. eine Krankheit oder den Verlust eines lieben Menschen.

 

„Ich bin da, wo du bist!“ – Diese Erfahrung hat auch die heilige Ida machen dürfen, als sie hier in Herzfeld eine Kirche baute. In schwieriger Zeit hat sie Menschen beigestanden, die auf der Suche nach Frieden waren und um das tägliche Überleben kämpften. Mit Idas Hilfe haben diese Menschen erfahren, dass Gott an ihrer Seite ist.

 

Seien Sie nun herzlich eingeladen, sich auch im Jahr 2020 auf den Weg nach Herzfeld zu machen. In diesem Jahr haben wir viele Veranstaltungen in der Ida-Woche, die traditionell immer im September stattfindet, neu gestaltet. Seien Sie gespannt – für Auswärtige und auch Einheimische lohnt es sich gewiss mehr denn je, sich auf den Weg zu machen.

 

Unsere Hoffnung ist, dass alle, die als Wallfahrer nach Herzfeld kommen, diese Zusage spüren dürfen: „Ich bin da, wo du bist!“

 

Wir freuen uns auf die Pilger und heißen Sie schon heute herzlich willkommen!

 

 

Herzliche Grüße!

Pastor Jochen Kosmann, Rektor der Wallfahrt

Holger Bellenhaus (Fördergemeinschaft Herzfeld),

Markus Goldstein (Gewerbeverein Herzfeld)

 

Die St. Ida-Wallfahrtsbasilika ist ganztägig geöffnet von 8 Uhr bis 18 Uhr!!!


Programm des Wallfahrtsjahres 2020


Änderungen in der Ida-Woche 2020

Die Verantwortlichen für die jährliche Ida-Woche in Herzfeld hatten für 2020 viel vor: Viele der Gottesdienste und Veranstaltungen sollten dieses Jahr erstmals ein neues Gesicht bekommen, um die Attraktivität für Pilgerinnen und Pilger sowie für Einheimische zu erhöhen. Doch die Corona-Krise führt dazu, dass die geplanten Neuerungen wohl erst mit einem Jahr Verspätung zur Geltung kommen.

 

Allgemein kann gesagt werden, dass die geplanten Gottesdienste – unter den gegenwärtig geltenden Abstands- und Hygieneregeln – gefeiert werden sollen, während die begleitenden Veranstaltungen meist entfallen.

 

Im Einzelnen:

 

Die Ida-Woche wird wie geplant eröffnet mit einem Pontifikalamt, das Weihbischof Dr. Stefan Zekorn am Sonntag, 06.09.2020 um 10.30 Uhr in der Herzfelder St.-Ida-Basilika feiern wird.

 

Ob die Fuß- und Radwallfahrer, die sich aus den umliegenden Orten an jenem Tag traditionell auf den Weg nach Herzfeld machen, dieses Jahr kommen werden, steht noch nicht fest.

 

Das für Sonntagmittag/-nachmittag geplante Programm für Familien und Kinder muss entfallen. Auch die Einladung zu einem gemeinsamen Frühstück vor der Messe ergeht in diesem Jahr nicht.

 

Eine Festandacht wird aber um 15.00 Uhr in der Basilika gefeiert.

 

Am Montag, 07.09.2020 wird das Patronatsfest des St.-Ida-Stifts in Hovestadt begangen. Nach derzeitigem Stand sieht es so aus, dass die hl. Messe in der Kapelle gefeiert wird. Dieser Gottesdienst wird auf die Stationen des Ida-Stifts übertragen; eine persönliche Teilnahme am Gottesdienst ist nicht möglich. Das gemeinsame Kaffeetrinken muss entfallen.

 

Abends findet um 18.30 Uhr ein Abendlob in der Herzfelder Basilika statt, das von den Firmlingen gestaltet wird.

 

Am Dienstag, 08.09.2020 wollten die Herzfelder Frauengemeinschaft und Kolpingfamilie gemeinsam einen besinnlichen Abend in der Basilika gestalten. Dieser fällt nun „eine Nummer kleiner“ aus: Es wird eingeladen zu einem Abendlob, das um 20.00 Uhr beginnt und von Jörg Bücker an der Orgel begleitet wird.

 

Der Seniorentag ist am Mittwoch, 09.09.2020: Um 9.30 Uhr findet eine hl. Messe in der Basilika statt. Der anschließende Vortrag und das gemeinsame Mittagessen entfallen.

 

Das für Donnerstag, 10.09.2020 um 20.30 Uhr geplante Abendlob kann wie geplant stattfinden.

 

Das große Chorkonzert, das für Freitag, 11.09.2020 um 19.00 Uhr angekündigt war, entfällt leider.

 

Der Abschluss der Ida-Woche ist am Samstag, 12.09.2020. Der Festgottesdienst findet um 17.00 Uhr in der Herzfelder Basilika statt. Festprediger ist Domkapitular Dr. Antonius Hamers aus Münster, der das „Katholische Büro“ in Düsseldorf leitet, also der Verbindungsmann zwischen den kath. Bistümern in NRW und der Landesregierung ist. Ob im Anschluss die Durchführung der „Großen Identracht“ möglich ist, steht noch nicht fest. Wir möchten sie im jetzigen Moment noch nicht definitiv absagen, sondern hoffen auf Wege, sie „corona-konform“ durchzuführen.

 

Nach der Identracht sollte ein großer Dorfabend rund um Haus Idenrast den krönenden Abschluss der Ida-Woche bilden. Dieser Abend teilt jedoch das Schicksal, das alle größeren Veranstaltungen in diesem Jahr erleiden – wie die Kirmes, die Schützenfeste und andere Volksfeste kann der Dorfabend nicht durchgeführt werden. Das ist besonders schade – aber wir freuen uns dann umso mehr auf die Premiere dieser Veranstaltung im kommenden Jahr.

 


Download
2020-06-29 Wallfahrtsflyer St. Ida korri
Adobe Acrobat Dokument 555.1 KB

Download
Plakat 2020 Ida-Wallfahrt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB